Slim Fast Bewertung/Kritik

Bei Slim Fast ist es wie den meisten Modediäten. Menschen, die sie versucht haben  lieben oder hassen sie. Einige Leute behaupten, dass sie wunderbare Ergebnisse erzielt haben, während gleichzeitig andere predigen, dass die Slim Fast-Diät Betrug und Abzocke ist.

Viele Diäten raten enorme Mengen an Gemüse zu konsumieren. Andere sagen, dass Sie tonnenweise Grapefruits essen, oder fünf Portionen Obst und Gemüse täglich. Das war mir, nebenbei bemerkt, schon immer ein Rätsel. Ihnen auch? Wie geht das? Morgens Obst und Gemüse, vormittags, mittags , nachmittags und abends. Man würde nur noch Obst und Gemüse essen können.Wieder andere empfehlen eine bestimmte Art von Nahrung für den ganzen Tag. „Slim Fast“ rät Ihnen den Shake.

Die grundlegende Idee der Slim Fast Diät ist, dass Sie zwei Ihrer Mahlzeiten täglich ersetzen mit einem der Slim Fast-Shakes zusammen mit zwei Stück Obst und einem Riegel. Der Tag wird mit einem „vernünftigem“ Abendessen abgeschlossen. Vernünftig heisst hier , dass es eher ein bißchen magerer ausfallen sollte. Dies bedeutet, dass Sie zum Abendbrot essen können was Sie wollen, solange Sie die Portionsgröße unter Kontrolle halten. Klingt in der Theorie gut, richtig? Vielleicht werden Sie aber nach kurzer Zeit entdecken, dass das Abendessen die einzige Mahlzeit des Tages sein wird, die tatsächlich echte Nährstoffe enthält und schmeckt. Mit Vitaminen angereicherte Shakes werden Sie bis dahin bringen (auf den Beinen halten), denn keine Nahrungsergänzung kann natürliche Nahrung ersetzen. Diesen Hinweis findet man in aller Regel auf Nahrungsergänzungen selbst.

WARNUNG: Wir haben eine Reihe von Abnehmprogammen und -produkten unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass es viele gute Produkte/Programme gibt aber auch viele schlechte.  Nach vielen Stunden intensiver Recherche sind wir in der Lage Ihnen ein Programm zu empfehlen, von dem wir wissen, dass es Sie auf dem schnellsten und effektivsten Weg zu Ihrer Wunschfigur führen wird. Unschlagbar preiswert ist es auch. Mit 60-Tage-Geld-Zurück-Garantie ohne wenn und aber. Keine Fragen, keine Diskussionen.
Einen detailierten Bericht dazu gibt es auf unserer Bauch weg-Startseite.

Abgesehen von den fehlenden Mahlzeiten welche durch Shakes ersetzt werden, müssen Menschen bei der Durchführung dieser Diät sicherzustellen, dass sie 6-8 Gläser Wasser pro Tag zu sich nehmen (was eine gute Sache ist ). Slim Fast legt auch nahe, dass Sie Sport treiben. Ich bin mir jedoch nicht sicher, wie effektiv Sie trainieren können, während Sie nur etwa 1200 Kalorien am Tag zu sich nehmen. Ich bezweifle, dass Sie genug Energie haben werden, um ein effektives Trainingsprogramm zu absolvieren.

Diese Diät kann, wie Sie sich vorstellen können, durch den Kauf der Shakes und Powerriegel ziemlich kostspielig werden. Obwohl Sie etwas Geld durch die fehlenden normalen Mahlzeiten einspaaren, werden Sie insgesamt mehr ausgeben als ohne Slim Fast Produkte.

Ich bin nicht mit Diäten einverstanden, die Ihre Kalorienaufnahme auf ein Niveau beschränken wo Sie sich energielos fühlen. Diese Diät ist teuer und meiner Meinung nach nicht ideal für eine langfristige Anwendung. Obwohl der Slim Fast-Plan durchaus wirksam sein kann. Die größten Minuspunke sind, wenn jemand nicht den Geschmack der Getränke mag. Außerdem ist Slim Fast nicht gerade eine Diät, die einem die Prinzipien einer langfristig gesunden Ernährung lehrt. Wenn Sie so eine Diät suchen, solten Sie sich vielleicht nach etwas anderem umschauen.

Laut Ökotest bekommt Slim Fast nur das Gesamturteil „gut“, weil es keinen langfristigen Erfolg bei der Gewichtsreduktion versprechen kann.

Fazit: Ich stehe Nahrungsersatzdiäten kritisch gegenüber. Es reicht nicht nur Mahlzeiten nur durch Drinks zu ersetzen. Man muss grundsätzlich auch sein Bewegungs- und Eßverhalten ändern.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>